Referenzen

"“Der Camino ist anstrengend, emotional, schön, schweißtreibend und lustig. Auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis! Dankeschön, dass ich das erleben durfte.”
Frank S.
“Auf dem Weg ist mir ganz deutlich klar geworden, wieviel Glück ich in meinem Leben habe und dass es mir zu Füßen liegt. Ich brauche nur danach zu greifen und es anzunehmen ”
Manuela M.
“Es gibt Wege, die führen in die Ferne und doch zu uns selbst. Dazu gehört der Jakobsweg für mich - ein unvergessliches Erlebnis! ”
Ulla B
"Es hat mir große Freude bereitet, die Landschaft Galiciens kennen zu lernen. Herzliche Menschen aus der ganzen Welt sind mir begegnet und alle hatten das gleiche Ziel. Auch haben mich viele nette kleine Dinge auf dem Weg froh gemacht. So konnte ich die langen Etappen leicht hinter mich bringen und hatte viel Zeit nachzudenken. Ich werde den Camino auf jeden Fall nochmals gehen. Buen Camino."
Marion F.
“Der Jakobsweg war für mich eine ganz besondere Reise und eine tolle Zeit. Wir waren ein hervorragendes Team und landschaftlich war es einfach nur klasse. Ich hatte ganz viel Zeit für mich und das hat mir sehr gut getan. Ich habe es in vollen Zügen genossen. Ich weiß jetzt schon, dass dies nicht der letzte Camino für mich war!”
Elke K.
“Der Camino war eine persönliche Herausforderung, meine eigenen Grenzen zu erfahren. Ich durfte das Gefühl von Freiheit und Mut erleben, habe meine persönlichen Stärken und Schwächen erkannt und freue mich ungemein, nächstes Jahr ein weiteres Mal auf den Camino zu gehen.”
Beate N.
Den Jakobsweg zu gehen war von mir ein lang gehegter Wunsch, aber auch eine große Herausforderung. Ich bin oft an meine körperliche Grenze gekommen, aber wir haben es alle geschafft! Es war ein sehr schönes Abenteuer, welches ich gerne noch einmal in der gleichen Form machen würde. Ich denke jeden Tag an den Jakobsweg.”
Klaudia K.
“Der Camino war für mich eine sportliche Herausforderung. Auf dem Pilgerweg bin ich trotz kleiner „Wehwehchen“ immer weiter gegangen, weil ich jeden Tag neu motiviert dem Ziel näher gekommen bin.”
Helmut B.
"10 Tage Camino – eine tolle, beeindruckende Zeit! Die innere Aufnahmetaste drücken, Füße auf grob stellen und die Gedanken laufen lassen... Die Neugier auf diesen Weg, aber auch der Wunsch nach Abstand zum Alltag, haben mich dazu bewogen, mich als “Etappenhase” auf den Weg zu machen. Keinen Schritt habe ich bereut, ganz im Gegenteil: Vielmehr die Schritte, die ich dort noch nicht gegangen bin.”
Elke G.
Für mich war das Besondere bei diesen acht Etappen des französischen Jakobswegs nach Santiago: alles mit fremden Leuten gemeinsam tun: morgens das einfache spanische Tostada-Frühstück, ab Sonnenaufgang auf uralten Pilgerpfaden in toller Landschaft anspruchsvoll zu wandern, abends das Pilgeressen mit Rotwein und in einfachen Herbergen die erholsame Nachtruhe zu genießen und durch das - nicht immer einfache - gemeinsame Erreichen des großen Ziels eine Gruppe zu werden, die sich für diese Zeit gut versteht und zusammen hält.
Erhard F.
"In der kuscheligen Atmosphäre ihrer Praxis in Uckerath, in kleiner Gruppe, habe ich nicht nur über mich vieles gelernt, sondern auch, wie ich mir jetzt besser helfen kann. Barbara vermittelt viele verschiedene Techniken der Entspannung, so dass jeder Teilnehmer etwas passendes für sich findet. Ich habe noch zwei weitere Kurse belegt, gerade im Winter, wenn die Stimmungslage nicht mehr so gut ist. Ich bin begeistert! Barbara hat mich so weit gebracht, dass ich täglich die Auswirkung der Meditation für mich mit großer Dankbarkeit erlebe!"
France F.
Stressprävention
"Ich war vorher noch nie bei Reiki, aber bei Slowmotion war es eine unglaublich gute Erfahrung. Schon bei der zweiten Behandlung war ich in einem Zustand, den ich so selber noch nicht kannte! Ich war danach extrem erholt und vor allem in einer Entspannung. Ich habe viel zu tun und arbeite viel und ich muss sagen: Genau das ist es, was ich brauche! Großes Lob und ich kann Barbara zu 1.000 Prozent empfehlen!"
Jean Paul Sch.
Stressprävention
"Der Entspannungskurs war echt eine Bereicherung, viele Tipps auch im Alltag besser mit Stress umzugehen habe ich daraus mitgenommen."
Andrea J.
Kein Weg ist zu lang für den, 
der langsam und ohne Eile vorwärts schreitet.
Jean de La Bruyère